html xmlns:v="urn:schemas-microsoft-com:vml" xmlns:o="urn:schemas-microsoft-com:office:office" xmlns:w="urn:schemas-microsoft-com:office:word" xmlns:m="http://schemas.microsoft.com/office/2004/12/omml" xmlns="http://www.w3.org/TR/REC-html40"> TCC ThermoCalc Deutschland

 

TC-Interfaces
 -
zur Anwendung von Thermo-Calc in Ihrer eigenen Software

Für Anwender, die die Flexibilität und Stärke von Thermo-Calc in ihren eigenen Anwendungsprogrammen nutzen möchten, stehen drei unterschiedliche TC- Interface Routinen  zur Verfügung:

  •  TCAPI (Thermo-Calc Application Programming Interface)
  •  TQ (Thermodynamic Calculation Interface)
  •  TC MATLAB® Toolbox (Thermo-Calc Toolbox for MATLAB®)

Die grundlegende Idee dieser Interface-Routinen besteht darin, dem Anwender den Zugriff auf thermodynamische Daten mehrkomponentiger Systeme und auf Gleichgewichtsberechnungen zu ermöglichen ohne sich allzu sehr um die komplexe Modellierung thermodynamischer Systeme kümmern zu müssen.

Der Anwender "sieht" nur das Interface, welches ihm verschiedene Daten und thermodynamische Größen zur Verfügung stellt  wie z.B.:

  •  Menge und Zusammensetzung einzelner Phasen

 

  •  Liquidus und Solidus Temperaturen

 

  •  thermo-chemische Eigenschaften

 

  •  treibende Kräfte für Phasenumwandlungen

 

  • thermodynamische Grenzen für seigerungsfreie Transformationen einschl. Transformationen unter  Paraequilibrium und quasi-para Bedingungen.

Ein Beipiel für die Anwendung des TQ-Interfaces bietet die von ACCESS entwickelte MICRostructure Evolution Simulation Software MICRESS

Zur Benutzung der Interfaceroutinen in Anwenderprogrammen muß entweder Thermo-Calc Classic (TCC) oder Thermo-Calc Windows (TCW) auf Ihrem Rechner installiert sein. Die Benutzung der TC MATLAB® Toolbox erfordert darüber hinaus die Installation der MATLAB® Software.

textrahmen